Streitschlichtung und Beratungstätigkeit

Die Drogen- und Konfliktberatung gehört an unserer Schule seit langem zum festen Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler. Ausgebildete Lehrkräfte stehen als Ansprechpartner zur Verfügung, um im Bedarfsfall, sofern gewünscht, beratende Hilfestellung geben zu können.

Seit einigen Jahren hat sich das Angebot an Betreuungsmaßnahmen an unserer Schule erweitert. Denn wenn Menschen zusammenkommen, zusammenarbeiten und gemeinsam leben, kann es aufgrund ihrer Verschiedenartigkeit, ihrer unterschiedlichen Bedürfnisse, Reaktionsweisen, Meinungen und Ziele zu Spannungen und Konflikten kommen. Damit verbunden sind meist Ärger und Unzufriedenheit, die das weitere Miteinander oder auch eigene Wohlbefinden mitunter erheblich belasten können, wenn es nicht zu einer einvernehmlichen Lösung kommt.

Zu diesem Zwecke existiert am Albrecht-Dürer-Gymnasium die so genannte Streitschlichtung. Das Amt des bzw. der StreitschlichterIn übernehmen speziell ausgebildete SchülerInnen der 10. Klassen, die Konflikte zwischen MitschülerInnen der Klassen 5 bis 8 zu schlichten suchen. Nicht Lehrkräfte oder gar die Schulleitung, die im Schulalltag meist rasch und u.U. dem Problem der SchülerInnen unangemessen eine Entscheidung fällen müssen, werden dann von den Betroffenen bemüht. Vielmehr bietet die Streitschlichtung den Betroffenen die Möglichkeit, ihre Probleme gewaltfrei, selbstverantwortlich und im Dialog zu klären und somit einer einvernehmlichen Lösung näher zu kommen. Ziel ist es, dass sich keiner der Konfliktpartner letztlich als Verlierer fühlt. Der Verlauf und das Ergebnis des Verfahrens unterliegen der Verschwiegenheit aller am Prozess Beteiligten.

Die SchlichterInnen werden im Verlauf der Klasse 9 in ca. 15 Doppelstunden nach dem Unterricht darin ausgebildet, wie sie die Konfliktpartner beim Finden einer Lösung begleiten und unterstützen können. Während dieser Ausbildung werden ihnen grundlegende Kommunikationstechniken wie aktives Zuhören, Zusammenfassen von Gehörtem und sinnvolle Gesprächsführung vermittelt, die sie mitunter in Rollenspielen einüben.




Die Streitschlichtung leistet mithin einen gewichtigen Beitrag zu einem verbesserten Unterrichts- und Schulklima, fördert zudem selbstkritisches und soziales Denken und Handeln.


Die Tätigkeit der BeratungslehrerInnen bietet SchülerInnen und Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, im Rahmen von Schule einen Ansprechpartner für vielerlei Arten von Problemen zu finden. Dazu zählen Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten, damit gegebenenfalls verbundene Konflikte mit MitschülerInnen oder LehrerInnen, gesundheitliche Probleme der SchülerInnen wie auch mögliche Konflikte zwischen Kindern und ihren Eltern. Beratung setzt jedoch Freiwilligkeit aller Beteiligten voraus; sie kann dann Sichtung der Problemlage, Auffinden von fördernden und präventiven Maßnahmen umfassen. Personenbezogene Informationen, die im Rahmen der Beratertätigkeit erlangt wurden, unterliegen selbstverständlich der Verschwiegenheit.
Falls gewünscht oder notwendig werden auch Kontakte zu außerschulischen Beratungsstellen hergestellt.

 

AnsprechpartnerInnen:

Frau Albersmann, Herr Larsen, Frau Smolarczyk

Aktuelles

Unsere Schule

Unterricht

Kontakt

Orchester

Theater

Termine

Schulleben

Fördern/Betreuen

Erprobungsstufe

Link zu AD100

Logo AD Hagen